Inselcup am 18./19.August 2012
bei der Baltische Seglerveinigung Hamburg

 

Am Freitag, 17. August 2012 trafen im Laufe des Nachmittags die ersten H-Jollensegler bei sonnigem Sommerwetter bei der BSV in Hamburg an der Dove-Elbe ein, um am INSELCUP teilzunehmen. Für den kleinen Hunger gab es traditionell Hotdogs und natürlich einen Begrüßungsschluck.
Gemeldet hatten 27 Boote, davon 10 H-Jollen für eine Rangliste. Die Gäste kamen vom Arendsee (Altmark), Berlin und aus Lübeck. Da es ein lauer Sommerabend war, saßen viele Segler noch bis nach Mitternacht auf dem „Vordeck“ unseres „Bull’n“ (Clubhaus) im Klönschnack vertieft bei kühlen Getränken.

Am Samstag gab es erst mal ein gemeinsames Frühstück. Die Seglerinnen und Segler machten die Boote klar, Wind gab es auch, 2-3 Bft. , so das es spannende Wettfahrten geben konnte. Auf einem der beiden Motorboote fuhr eine Reporterin von der BZ mit, um Bilder zu machen.
Um 13:15 fiel dann der erste Startschuss für die H-Jollen-Rangliste, 6 Minuten später wurden die anderen Bootsklassen (Starboot,Pirat,Laser,505,Contender,Finn,420,Zugvogel,A-Cat,...) gestartet, die nach Yardstick gewertet werden. Der Start fand direkt vor dem Clubhaus statt, so dass die Zuschauer den wunderbaren Anblick genießen konnten.
Der Kurs führte zwischen den Inseln durch, dann die Ruderregattastrecke hoch und runter, wieder durch die Inseln zurück, dann eine Extraschleife am Segelclub vorbei – wieder sehr zuschauerfreundlich. Bei den H-Jollen erreichten die Lokalmatadore Paulsen/Wendt als Erste das Ziel, gefolgt von Blaurock/Vormbaum aus Berlin/Arendsee, als Dritte Seifert/Bartels vom Arendsee. Im Yardstickfeld siegten Morche/Friedrich (Star) vor Rohde (Laser vom SC4-Segelclub) und Rosenau/Anschütz (Star).
Da der Wind gegen Abend abnehmen sollte, wurden direkt im Anschluss zwei weitere Wettfahrten absolviert. Beim zweiten Rennen ergab sich bei den H-Jollen die gleich Reihenfolge für den Zieleinlauf der ersten drei Boote, wie in der ersten Wettfahrt, das Yardstickfeld wurde wieder angeführt von Morche/Friedrich (Star) vor Rosenau/Anschütz (Star) und Martin (Laser vom SC4).
Beim dritten Rennen siegten bei der H-Jolle wiederum Paulsen/Wendt, Thoms/Bollens kamen auf den zweiten Platz, gefolgt von Blaurock/Vormbaum. Martin im Laser siegte diesmal im Yardstickfeld vor Morche/Friedrich (Star) und Rosenau/Anschütz (Star).

Während der 3.Wettfahrt wurde das Abendessen von den an Land Gebliebenen vorbereitet. Viele fleißige Hände bereiteten leckere Salate zu. Der Grill wurde angeheizt als alle von der Wettfahrt zurück waren, und die Party unter dem Motto „Helden der Kindheit“ konnte beginnen. Aber erst gegen 21:00 trauten sich die ersten Jugendidole auf die Bühne. Da kamen Kinderstars aus verschiedenen Fernsehsendungen wie Bibo aus der Sesamstrasse, Michel aus Lönneberga, Pippi Langstrumpf, Muppets, Lucky Luke, Bob der Baumeister, bezaubernde Jeanie, usw. Alle haben bis weit nach Mitternacht gefeiert.

Am Sonntag war nach dem Frühstück das Warten auf den Wind angesagt. Als gegen 13:00 Uhr immer noch zu wenig Luftbewegung herrschte, wurde die Segelveranstaltung beendet.
Die Gesamtwertung nach Yardstick für den Inselcup-Wanderpokal wird angeführt von Paulsen/Wendt (H-Jolle), Zweite sind Starboot-Segler Morche/Friedrich und Dritte Blaurock/Vormbaum (H-Jolle). Herzlichen Glückwunsch !

Zur abschließenden Siegerehrung gab es noch Kaffee und Kuchen und die auswärtigen Mannschaften packten ihre Boote zusammen. Es war wieder ein lustiges Wochenende unter Segelfreunden.

Mit sportlichen Grüßen

Peter Rehren

2.Vorsitzender der Baltischen Seglervereinigung

Moorfleeter Deich bei Haus-Nr.408

22113 Hamburg

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com