Login für die Buchung:

https://www.supersaas.de/schedule/login/BSV-H/Omega

 

 

Feedback aus Polen wegen der Regattateilnahme der Hamburger Omega Gruppe (von Martin)

 

 
Die Übersetzung aus dem Google Translater (Polnisch muss er noch ein wenig lernen ...):
 

Omega schwamm hinter der Oder

Mehrere Generationen polnischer Segler begannen ihr Segelabenteuer auf Omegah. Jetzt hat

auch Deutschland vom BSV Hamburg in unserer Nationalmannschaft angefangen zu schwimmen.

Die Omega-Klasse wurde 1942 von Juliusz Sieradzki, einer Konstrukteurin und Regatta, die 1936

an den Olympischen Spielen in Berlin teilnahm, geschaffen. Das Boot erwies sich als so

erfolgreich, dass einige Jahre nach dem Krieg seine große Karriere in polnischen Gewässern

begann. Und es dauert bis heute, und Omega hat auch bei unseren westlichen Nachbarn

Anerkennung gefunden.

- Ein polnischer Segler, der in Deutschland lebt und im BSV Hamburg aktiv ist, ermutigte die

Kollegen, nach Barlinek zu kommen und Omega zu sehen - sagt Andrzej Szynkiewicz, der

Besitzer von PPHU "Jędrek", der sich mit der Produktion dieser Boote beschäftigt. - Sie segelten

und beschlossen, drei Exemplare zu kaufen.

- Wir haben nach einer Yacht gesucht, die sowohl Anfänger als auch ältere Segler aufnehmen

kann - erklärt Martin Adam von der Baltische Segler Vereinigung Hamburg. - Es sollte gut

ausgestattet, einfach zu benutzen und sicher sein. Sechs Leute aus unserem Club, mit

unterschiedlichen Segelfähigkeiten, versuchten Omega. Und nach dem Schwimmen und dem

Anblick des Produktionsprozesses waren wir sicher, dass es unser neues Clubboot sein würde.

Die Hamburger Segler haben in der Regattaversion drei Omega gekauft. Sie laufen bereits auf

ihnen.

- Unsere erste Regatta in Polen fand am 2. Juni auf dem Miedwie-See statt - erinnert sich Martin

Adami. Wir belegten den achten und zwölften Platz. Und wir planen bereits, an den nächsten

teilzunehmen. Wir wollen auch eine Regatta in Deutschland organisieren. Omega ist dort ein

Interesse. Viele Leute fragten, was für ein Kurs es war und versuchten, darauf zu segeln - und

alle waren glücklich.

https://zeglarski.info/wp-content/uploads/2018/07/Omegi_dyplomy_regaty_BSV_Hamburg.jpg

Von der Ausdehnung in Richtung Westen freuen sich die Behörden des polnischen Omega-

Klassenverbandes auch auf die Gelegenheit, die Klasse weiter zu entwickeln.

- Wir hoffen, dass Omega internationalisiert wird - sagt Daniel Sokołowski, Präsident der

polnischen Omega Class Association. - Es ist sehr günstig für die Deutschen, und sie haben den

Westside Cup und den Polish Cup auf ihrer Seite, wo sie teilnehmen können. Vielleicht werden wir

eines Tages die Europameisterschaft in der Omega-Klasse haben?

Omega Testbericht auf der Baltische Segler Vereinigung Hamburg Website.

 
 

 

Zur Auftaktveranstaltung Matchrace18 fanden sich am Samstagmorgen an der BSV motivierte Segler ein.

2 Opti-Crews waren gesetzt die restlichen Segler wurden per Losverfahren Vorschoter / Steuerleute zusammen gelost. So ergaben sich 6 Mannschaften die in 33 Rennen den Sieger ermittelten. Viel Wind und Dauernass von oben zwangen die eine oder andere Mannschaft zu einer Kenterung. Was den seglerischem Ehrgeiz nicht minderte.

So kam es vor, das ein Rennen wiederholt werden musste, da nicht zu erkennen war, welches Boot als erstes über die Ziellinie fuhr. Stolze Gewinner trotz Kenterung im ersten Rennen sind Nicolas Backfisch und Martin Adam. Auf dem 2ten Platz kamen Merle Berliner und Oliver Wendt.

Herzlichen Glückwunsch. Herzlichen Dank an die Starter Crew die dem kühlen Nass von oben trotzte.

Bis zum nächsten Event.

 myposter_collage_20180624 (1).jpg

Dieses Jahr stand unser Insel Cup im Zeichen der Wikinger.
Das Wetter war uns am Samstag nicht holt – kein Wind und immer wieder mal Nieselregen.
So blieb uns nichts anderes übrig als uns intensiv um die Vorbereitung der Inselcup Party zu kümmern.
Ganz nach Wikinger Art drehte sich 8h lang ein 40kg Schwein am Spieß,.
Komplettiert wurde es von einem üppigen Buffet und kühlen Getränken.
So gestärkt feierten wir, in entsprechenden Dresscode bis in die frühen Morgenstunden.
Der Sonntag überraschte und mit besten Segel Wetter, so dass wir zwei Wettfahrten an den Start bringen konnten.
Den InselCup konnte Nicolas nach Hause nehmen, den Piraten-Preis die Crew Michaela/Peter und der Jugendpreis Julian.

Am 1. April schien die Sonne und die ersten BSVer zeigten sich in Bermudas und T-Shirt.

Leider hatte der Wetterbericht Recht, der für Sonnabend sehr schwachen Wind vorhergesagt hatte. Nur selten kräuselte sich das Wasser. Von einer Drohne wurden Luftaufnahmen von der BSV und den aufgetakelten Booten gemacht.

Zur Flaggenhissung mochte die BSV-Flagge trotz dreifachem „Gode Wind-Hurra“ und Sakuska nicht auswehen. Folgerichtig ordnete Sportwart und Wettfahrtleiter Ole Startverschiebung und schließlich Abbruch an. So war Zeit nach der ausgefallenen Phase der Stromversorgung zu suchen, was aber heute noch zu keinem Erfolg führte.

Da das vorgesehene Racletteessen ohne Strom nicht möglich war, wurde BSV-typisch erfolgreich improvisiert und zum Abend mit vielen Helfern ein neues Menu auf dem Gasherd, dem Ofen und der riesigen Pfanne mit Gemüse, Fleisch und Raclettekäse gezaubert, das allen vorzüglich bei stimmungsvollem Kerzenschein schmeckte.

Weiterlesen: Ansegeln der BSV Hamburg auf der Dove –Elbe am 1. und 2. April 2017

Unterkategorien

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com